SV Hellas 09 Oranienbaum e.V.

C-Jugend : Spielbericht Landesliga, 12.ST (2017/2018)

JSG Heidekicker   VfL Halle 96 e.V. II
JSG Heidekicker 4 : 0 VfL Halle 96 e.V. II
(3 : 0)
C-Jugend   ::   Landesliga   ::   12.ST   ::   03.04.2018 (18:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Willem Aulich, Helene Strömer, Adrian Gersch

Torfolge

1:0 (14.min) - Willem Aulich
2:0 (16.min) - Willem Aulich
3:0 (35.min) - Helene Strömer
4:0 (39.min) - Adrian Gersch

JSG Heidekicker I gg. VfL Halle 96 II (3:0) 4:0

Ganze 142 Tage bestritt unsere C1 kein Heim-Pflichtspiel und hatte zum Auftakt einer Reihe von Nachholpartien am heutigen Abend nach über 4 Monaten die zweite Mannschaft des VfL Halle 96 zu Gast.
Dem Spiel voraus ging eine witterungs- und krankheitsbedingt desolate Vorbereitungszeit, mit einem mit 0:2 verloren gegangenem Testspiel gegen den Verbandsligisten SG Reppichau sowie zwei zwar siegreichen, allerdings spielerisch mehr als denkwürdig gestalteten Pokalpartien gegen die SG Jessen/Annaburg/Elster (0:1, Torschütze F. Köppe) und SG Zahna/Absdorf (2:3, Torschützen H. Fricke, T.P. Lorenz, H. Strömer). Diese sicherten uns zwar als zweite Elf nach unserer B-Jugend die Teilnahme am Kreispokalfinale am 01.05.2018 in Oranienbaum, in Hinsicht auf den Ligaalltag musste allerdings eine deutliche Leistungssteigerung folgen. Den Schalter offensichtlich umgelegt, übernahm die JSG in der abendlichen Partie sofort das Zepter. Der Gegner wurde von der ersten Minute an in der eigenen Hälfte eingeschnürt, es folgten eine Reihe hochkarätiger Chancen, die allerdings in den ersten 10 Minuten alle sträflich vergeben wurden. In der 14. Minute fasste sich Willem Aulich ein Herz, zog aus einschussbereiter Position ab und verwandelte zur hoch verdienten 1:0 Führung. Quasi mit dem nächsten Angriff (16. Min.) gelang es ihm sich wieder freizustehlen und das Zuspiel von Adrian Gersch zum 2:0 zu versenken. Nach dem Erhöhen des Ergebnisses schaltet die JSG einen Gang runter, ohne dabei selber in Bedrängnis zu geraten. So dauerte es bis zur 35. Minute, ehe Helene Strömer auf 3:0 erhöhen konnte. Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Halle, nicht den Hauch einer Chance, wurde quasi permanent überrannt. Einzig die Verwertung der unzähligen Chancen ließ zu wünschen übrig. Nach 39 Minuten konnte Adrian Gersch seine, wie immer vorbildliche, Laufarbeit mit dem Erzielen des 4:0 krönen.
Allerdings durften die Hallenser sich anschließend bei der Heimelf bedanken, dass wie bei F-Jugendlichen fortan jeder versuchte „sein“ Tor zu erzielen. Oftmals wurden hierbei besser postierte Mitspieler übersehen oder einfach nicht beachtet.

Fazit: ein deutlicher Sieg, der bei Ausnutzung aller Chancen zweistellig hätte enden müssen. Jordi Pfeifer, im Tor der JSG, hatte dank seiner Vorderleute, nicht einen Ball abzuwehren weil diese wiederum aber auch gar nichts anbrennen ließen. Kommendes Wochenende haben wir spielfrei. Der nächste Gegner ist am So., 15.04.2018 in Oranienbaum die SG Jessen/Annaburg/Elster.


Zurück